Header

polnische Flagge    
polski  deutsch





Seelsorge unter
polnischen Arbeitern
content
home > Heimat Deutschland > Polenseelsorger        


Polnischer Bergarbeiter um 1900. Foto: Stahlbaum

Seelsorger unter den polnischen Arbeitern des Ruhrgebietes

Pater Anizet hatte in seiner preußischen Heimat etwas Polnisch gelernt, das er Laufe der Jahre durch Selbststudium verbesserte. Von den Klöstern Werne (1904 - 1911), Clemenswerth (1911 - 1912), Oberhausern-Sterkrade (1912 1913) und Krefeld (1913 -1918) aus wirkte er als Seelsorger unter den polnischen Arbeitern des ganzen Ruhrgebietes. Seine Herkunft aus einer Arbeiterfamilie kam ihm dabei zugute. Er verstand die Bergleute und sie verstanden ihn. Die Sorge um die polnischen Arbeiter minderte nicht seine Liebe zum deutschen Vaterland. Er schätzte die deutsche Kultur und verfasste zu Beginn des Ersten Weltkrieges selbst patriotische Gedichte, die auf uns heute eher peinlich wirken.

Die Sternstunde seines Lebens schlug, als 1918 die Ordensoberen an ihn die Bitte richteten, in Polen mitzuhelfen bei der Reorganisation des kirchlichen Lebens und des Kapuzinerordens in Warschau. Nach über hundert Jahren der Fremdherrschaft unter den Zaren von Russland sollte Polen als freies, unabhängiges Land neu erstehen.







zurück