Header

polnische Flagge    
polski  deutsch





Lebensdaten
Navigation
Lebensdaten von P. Anizet Koplin
home > Lebensdaten         

Pater Anizet Koplin(ski) 1875 - 1941

Seine Lebensdaten in der Übersicht
30. Juli 1875 geboren in Preussisch-Friedland/Westpreussen als Adalbert Koplin
23. Nov. 1893 Eintritt in den Kapuzinerorden in Sigolsheim (Elsass)
1894-1896 Philosophische Studien im Studienhaus der Provinz in Kleve
1897-1900 Theologische Studien an der Ordenshochschule in Münster/Westfalen
15. Aug. 1900 Priesterweihe in Krefeld
1901-1903 Aushilfspater im Kloster Dieburg
1904-1911 im Kloster WERNE als Seelsorger für polnische Gastarbeiter
1911-1912 Aushilfspater im Kloster Clemenswerth
1912-1913 in Krefeld als Aushilfspater und Polen-Seelsorger
1913-1918 in Oberhausen-Sterkrade als Seelsorger für polnische Gastarbeiter
1918-1941 in Warschau als Beichtvater und „Vater der Armen"
27. Juni 1941 in Warschau von der deutschen Gestapo verhaftet
16. Okt. 1941 Martyrertod in Auschwitz
13. Juni 1999 in Warschau von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen




zurück